Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions

Professionelle Bedingungen

Wie sieht ein normaler Tag als "student athlete" aus?

Ein typischer Tag für Dich als Sportler an einer amerikanischen Universität kann folgendermaßen aussehen: Aufstehen, je nachdem, wann Deine erste Vorlesung beginnt (manchmal ist erst um 12 Uhr Start). An manchen Tagen kann es sein, dass Du mit deiner Mannschaft früh am morgen Konditionstraining absolvierst. Nach den Vorlesungen gehst du Mittagessen in der „Dining Hall“, wofür Du in der Regel bis zu einer Stunde Zeit hast. Jeden Nachmittag wird Dein Stundenplan ca. 2 Stunden Zeit zum Training freihalten.

Das Training ist im Allgemeinen sehr professionell aufgebaut mit Konditionstraining, ggf. Krafttraining sowie sportspezifischem Koordinationstraining (je nach Sportart kann dies variieren). Durch das professionelle Training können sich viele Spieler extrem steigern und erreichen oft ein neues Level, das es einigen auch erlaubt, nach dem Abschluss ihrer College-Karriere eine professionelle Sportkarriere anzustreben. Das Training dauert in der Regel 2 Stunden pro Tag, an 5 bis 6 Tagen die Woche. Einen Tag pro Woche hast Du immer trainingsfrei.

Anschließend wirst Du mit deinen Freunden bzw. deinen Teamkameraden zu Abend essen. Meistens ist die Stimmung in der „Dining Hall“ ganz besonders, weil hier nur Studenten zusammen kommen. Nach dem Abendessen beginnt die Freizeit. Entweder wirst Du dich in der Bibliothek für den nächsten Tag vorbereiten müssen, das Abendprogramm auf dem Campus genießen, wo immer sehr viele Aktivitäten angeboten werden, oder mit anderen Studenten in die City fahren. Da alles auf dem Campus sehr zentriert ist, lernt man sehr schnell neue Leute kennen.

Welches fußballerische Niveau haben die College Ligen?

Das fußballerische Niveau der einzelnen Mannschaften kann recht unterschiedlich sein. Gerade im Herrenbereich können einige Mannschaften durchaus gehobenes Oberliga- bis Regionalliganiveau haben. Du und Dein Team könnte allerdings während der „conference games“ durchaus auch auf schwächere Teams treffen. Das ist immer abhängig von der Division und der conference in der Ihr spielt. Starke Mannschaften der NCAA II können allerdings stärker sein, als schwächere Mannschaften der NCAA I. Das kommt auch immer darauf an wie sehr eine Hochschule in ihre Fußballmannschaft investiert.

Wie laufen die Wettkämpfe ab?

In den meisten Sportarten finden die offiziellen Wettkämpfe nur in einem Semester des akademischen Jahres statt. Am Ende des Wettkampfsemesters finden regionale und nationale Turniere statt, bei denen die jeweiligen Champions ermittelt werden.

Wenn Du und Deine Collegeteam in der Conference erfolgreich abschneidet (ca. 10 Teams pro Conference), könnte Ihr Euch sich für die „Regional Championships“ und anschließend für die „National Championships“ qualifizieren. Diese genießen hohe Popularität und werden oft im TV übertragen. Während des Wettkampfsemesters fährst Du dann 1-2 Mal pro Woche mit dem Soccerteam zu anderen, oft weit entfernten Universitäten, um gegen diese anzutreten. In Indiviualsportarten, zum Beispiel, finden Wettkämpfe meist im 2-Wochenrhythmus statt.

Wie sind die Ligen in den USA aufgebaut?

Die NCAA I ist die größte und, insgesamt gesehen, die stärkste Division. Es gibt jedoch auch in der NAIA und der NCAA II Mannschaften, die sehr gut mit den Mannschaften der NCAA I mithalten können.

Das Level oder die Leistung der Mannschaften sind nicht direkt entscheidend, ob ein Team in der Division I oder der Division II spielt. Auch Dinge wie die Größe der Universitäten oder wie hoch die Anzahl der angebotenen Sportarten ist, entscheiden darüber, in welcher Division eine Uni spielt.

Was bedeutet die Abkürzung NCAA?

NCAA meint National Collegiate Athletic Association und ist ein Verband, der für die Organisation der Sportprogramme der Colleges und Universitäten in den USA zuständig ist. Der NCAA unterstehen drei Divisionen - die NCAA I, NCAA II und die NCAA III. Allerdings dürfen nur in den ersten beiden Divisionen Sportstipendien vergeben werden. Die Spielberechtigung muss bei der NCAA beantragt werden. Um diese zu erhalten müssen akademische Voraussetzungen erfüllt werden.

Die National Collegiate Athletic Association (NCAA) ist ein Freiwilligenverband, über den viele Colleges und Universitäten der USA und Kanada ihre Sportprogramme organisieren. Sie umfasst mehr als 1200 Einrichtungen, Organisationen und Einzelpersonen, die sich den Interessen und der Ausbildung der studentischen Athleten verpflichtet fühlen. Der Hauptsitz der NCAA liegt in Indianapolis, Indiana.

Aufgrund der großen Zuschauerbeliebtheit und der entsprechenden Vermarktung durch die Medien nimmt der Universitätssport in den USA einen weit höheren Stellenwert ein als in jedem anderem Land in der Welt.

Die NCAA überprüft die Spielberechtigung jedes einzelnen Athleten in den NCAA-Divisionen. Sie erteilt den Athleten sozusagen eine Spiellizenz, ohne die sie nicht in der NCAA I oder II antreten dürfen. Die Faktoren, die bestimmen, ob ein Spieler diese Spielerberechtigung erhält oder nicht, sind seine SAT-Test-Resultate sowie die akademische Vorleistung. Zudem prüft das Clearinghouse, ob ein Athlete den „Amateur-Status“ gemäß amerikanischem Standard erfüllt. Die Gebühr für die Registrierung beträgt momentan $120. Für die Spielberechtigung eines Athleten ist das NCAA-Clearinghouse die finale Instanz.

Was bedeutet die Abkürzung NAIA?

NAIA meint National Association of Intercollegiate Athletics und ist ein Verband, der aktuell über 300 Mitgliedshochschulen hat und deren Sport in zwöf verschiedenen Sportarten organisiert und reglementiert.

Wie häufig wird trainiert?

In der Vorbereitung auf die Saison, der so genannten pre-season, kann bis zu drei mal täglich trainiert werden - auch schon in den frühen Morgenstunden. Die Trainer wollen sicher gehen, dass ihre und damit auch Deine Mannschaft körperlich optimal auf die anstrengende Saison, mit teilweise mehreren Spielen innerhalb weniger Tage, vorbereitet ist. Während der Saison, die von August bis Dezember geht, wird in der Regel täglich trainiert. Im Herbstsemester, also außerhalb der regulären Saison, wird außerdem im Kraftraum gearbeitet.

Wie verläuft die Saison?

Soccer ist in den USA ein sogenannter „fall sport“. Das bedeutet, dass die Saison im Herbstsemester zwischen August und Dezember statt findet. Somit beginnt die Vorbereitung auf die Saison bereits im Juli mit sehr intensiven Trainingseinheiten. Du trainierst dann häufig auch mehrmals täglich. Außerdem finden Vorbereitungsspiele statt. Ab August laufen dann die conference games. Die Mannschaften spielen jeweils einmal gegeneinander. Das Heimrecht wechselt jährlich. Der Gewinner jeder conference qualifiziert sich für die national playoffs. Dort spielst Du und Dein Team im K.o.-Sytem gegen die anderen Conference-Gewinner gespielt bis der national champion am Ende feststeht.

Was passiert bei einer Verletzung? Gibt es professionelle medizinische Hilfe?

Leider gehören Verletzungen zum Leben eines Leistungssportlers dazu, allerdings kannst Du mit einer guten medizinischen Versorgung diese weitestgehend verhindern oder zumindest fachgerecht behandeln. Die Forschung auf dem Gebiet der Sportmedizin ist in den USA so weit wie in keinem anderen Land. Da die Unis über sehr gute finanzielle Ressourcen verfügen, können sie mehrere Physiotherapeuten und Ärzte anstellen, die den Sportlern jeden Tag zur Verfügung stehen. Schließlich macht es auch wirtschaftlich keinen Sinn, so viel Geld in die Sportler zu investieren, wenn sie bei Verletzungen nicht bestens versorgt würden.

Wird an den Universitäten in den USA gedopt?

Die NCAA führt jährlich tausende unangemeldete Dopingkontrollen durch. Käme es zu einem Dopingfall würde der Trainer lebenslang gesperrt und das komplette Team suspendiert werden. Da die Trainer in der Regel hauptberuflich beschäftigt sind, wäre ein Dopingfall im Team absolut existenzbedrohend für ihn. Zudem gibt es an jeder Uni Anti-Doping Verantwortliche, die versuchen das Doping zu verhindern.

Wie groß sind meine Chancen auf eine professionelle Fußballkarriere nach dem Studium?

Unter den heutigen Spitzensportlern finden sich zahlreiche ehemalige College-Sportler. Einige College Fussball Spieler werden jedes Jahr von der MLS und USL (die zwei höchsten Ligen in der US) unter Vertrag genommen. Einige prominente Beispiele für US-College-Studenten, die im Profibereich landeten, sind Clint Dempsey, Carlos Bocanegra, Stuart Holden, Brad Friedel, David Weir oder Shaka Hislop. Vielleicht kannst Du der Nächste sein. Vor allem das professionelle, tägliche Training ist optimal für Deine Karriere als Profi nach dem College.

Auf der anderen Seite, sollte etwas nicht wie geplant verlaufen, z.B. eine ernste Verletzung dazwischen kommen und Du keinen Profivertrag erhalten, hast Du eine exzellente Ausbildung absolviert und darfst Dich auf eine erfolgreiche Karriere in Deinem Interessensgebiet freuen.

Akademische Möglichkeiten

Wie lässt sich der Fußball mit dem Studium vereinbaren?

Die Hochschulen nehmen sehr viel Rücksicht auf ihre Sportler. Ihr werdet als Fußballer des Collegeteams vom Unterricht freigestellt, sobald Training oder Spiele auf dem Programm stehen. Dadurch hast Du als Sportler die Chance, Deinen Sport zu 100 Prozent nachzugehen. Gerade in einer Mannschaftssportart wie dem Fußball ist dies sehr wichtig.

Der Stoff, der während dieser Zeit verpasst wird, sollte eigenständig oder in Zusammenarbeit mit einem Nachhilfelehrer der Hochschule aufgearbeitet werden. Die Dozenten und Kommulitonen sind nicht darüber verärgert, wenn Du auf Grund sportlicher Verpflichtungen den Unterricht verpasst. Ganz im Gegenteil: Als Sportler genießt Du einen außerordentlichen Stellenwert innerhalb Deiner Hochschule und wirst teilweise sogar von Kommulitonen bewundert. Nichtsdestotrotz müssen die Sportler gewisse akademische Mindestanforderungen erfüllen, um weiterhin ihrem Sport nachgehen zu dürfen.

Wie kann ich Studium und Sport verbinden?

In den USA werden die Vorlesungspläne im Gegensatz zu deutschen Universitäten auf das Training und die Wettkämpfe abgestimmt, sodass es für Dich nicht zu Konflikten zwischen Sport und Studium kommt. Es gibt an vielen Universitäten spezielle Tutoren für Sportler, die bei allen akademischen Angelegenheiten helfen und dafür sorgen, dass weder Sport noch Studium untereinander leiden.

Sicherlich muss Du auch in den USA eine Menge für gute Noten leisten, aber durch die gezielte Förderung von Sportlern klappt dies in der Regel sehr viel besser.

Was kann ich in den USA studieren?

Ein Sportstipendium limitiert Dich in keinster Weise hinsichtlich Deiner Studienrichtung. Das heißt, Du kannst studieren was du möchtest. Du immatrikulierst dich an einem Institut Deiner Wahl, wie ein regulärer Student es tun würde und genießt zusätzlich die Privilegien als Sportler.

Die meisten Universitäten bieten eine sehr große Auswahl an Studienrichtungen. Ein wichtiger Bestandteil unserer Leistungen ist es, Dir bei der Wahl der richtigen Uni zu helfen, um am Ende die Universität zu finden, die Deinen Wünschen und Interessen am besten entspricht.

Welche Fächer kann ich studieren?

Ein Sportstipendium limitiert Deine Studienfachauswahl nicht. Du kannst theoretisch jedes beliebige Fach studieren. Allerdings muss die Hochschule dieses Fach auch anbieten. Sollte nicht das richtige Fach dabei sein, lässt sich häufig eine Alternative finden. Auch für den Fall, dass Du noch keinen konkreten Studienwunsch hast, ist gesorgt: Wir beraten Dich eingehend über die verschiedenen Studienfächer, deren Unterrichtsmethoden und spätere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Sind die amerikanischen Universitäten überhaupt international anerkannt?

Zur Beantwortung Deiner Frage kannst du Dir zwei der wichtigsten weltweiten Universitäts-Rankings anschauen, die zeigen, dass die besten Unis der Welt hauptsächlich in den USA zu finden sind und daher international auch sehr anerkannt sind.

Hier klicken für das Ranking.

Hier kannst Du auch sehen, dass die deutschen Unis im Vergleich zu den amerikanischen Unis international leider nur vereinzelt konkurrenzfähig sind.

Das sind also gute Nachrichten für Dich. Ohne Stipendien sind diese Institute schlichtweg nicht zu bezahlen. Hinzu kommt, dass die Uni für einen Großteil oder gar Deine gesamten Ausgaben aufkommt und Dir zudem perfekte Rahmenbedingungen für Deinen Sport bietet. An einer Universität wie Harvard, Stanford, Yale oder einer anderen Top-Fakultät, hast du im Anschluss an ein Studium natürlich die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Ist es nicht schwierig, dass ganze Studium auf Englisch zu machen?

Dies Angst vor einer Sprache, die nicht Deine Muttersprache ist, ist verständlich. In der Regel ist es aber so, dass College-Studenten nach 3 bis 4 Wochen schon richtig gut englisch sprechen, da sie den ganzen Tag mit dem Trainer, Teamkameraden und Freunden in entspannter Umgebung englisch sprechen.

Selbst Athleten, die nur 6 Punkte im Englisch-Grundkurs hatten, haben schon im ersten Semester sehr gute Noten erreicht. Zudem stellt der TOEFL Test sicher, dass Deine Englischkenntnisse gut genug sind, um ein Studium in den USA erfolgreich zu bestehen. Die amerikanischen Colleges sind sehr international orientiert und in jedem Kurs gibt es Studenten, deren Muttersprache nicht englisch ist.

Wie unterscheiden sich das deutsche un das amerikanische Studiensystem?

In den USA versteht man unter Undergraduate Schools diejenigen Hochschulen, die unmittelbar nach Abschluss der High School besucht werden können. Es werden von den Bewerbern neben dem High School Diploma (oder eben den internationalen Abschlüssen, wie Abitur bzw. Matura) bestimmte Mindestnoten, gute Empfehlungsschreiben, Exemplare schriftlicher Arbeiten und manchmal sogar Aufnahmegespräche verlangt.

Auch der TOEFL- und der SAT-Test sind an fast allen Universitäten üblich. Als Undergraduate-Student erweiterst Du den geistigen Horizont, indem Du unabhängig vom Berufswunsch im ersten Jahr Fächer aller Disziplinen studierst. So müssen Studenten vierjähriger Colleges sich erst nach einem Jahr für ein Hauptfach (Major) entscheiden.

Kann ich mein Studium in Deutschland beginnen und in den USA fortsetzen?

Fairerweise möchten wir Dich auf die Probleme hinweisen, die auftreten können, wenn Du zuerst in Deutschland studierst:

1. In den USA bist Du in den Sportligen nur startberechtigt bis Du 8 Vollzeitsemester, egal ob in Deutschland oder USA, absolviert hast. Jedes Semester, das Du in Deutschland studierst, wird demnach davon abgezogen, sodass du eventuell die Chance verspielst, Dein Studium in den USA zu beenden, sofern deine Scheine aus Deutschland nicht anerkannt werden. Wenn Du hingegen nur ein Auslandsjahr in den USA oder Kanada machen willst ist das selbstverständlich kein Problem.

2. Je älter Du bist, desto du weniger attraktiv bist Du leider für die Trainer, da sie Dich gerne über 4 Jahre aufbauen möchten. Mit jedem Semester, welches Du weniger startberechtigt bist, verlieren Deine Coaches die Möglichkeit dich sportlich weiterzuentwickeln.

Werden meine Studienleistungen in Europa oder sonstwo auf der Welt akzeptiert?

In Europa wurde in Folge der Bologna Reform das amerikanische Universitätssystem weitestgehend übernommen. Das hat zur Folge, dass es für die Studenten einfacher ist die sogenannte Credits (Maßeinheit für Studienleistungen), die an einer Universität erarbeitet wurden, an eine andere Uni zu transferieren. Das amerikanische Universitätssystem gilt generell als eines der besten der Welt und ein Abschluss von einer amerikanischen Universität wird praktisch überall akzeptiert.

Siehe hierzu auch diesen Text von Spiegel Online:

„In der Weltliga der Universitäten landet Deutschland zwar insgesamt auf einem achtbaren vierten Rang, wie ein neues Ranking der Universität Shanghai zeigt. Die Top 100 werden aber klar von den USA dominiert, deutsche Hochschulen spielen dort nur eine Nebenrolle.“

Wo werde ich leben, schlafen und essen?

Die meisten Studenten leben auf dem Universitätscampus in Zweierzimmer in Studentenwohnheimen. In vielen Universitäten gibt es für Dich spezielle für Athleten reservierte Wohnheime. Diese bieten Dir einen noch höheren Komfort. Jede Universität hat eine sogenannte „Dining Hall“ in der Frühstück, Mittagessen und Abendessen als Buffet angeboten werden, dies kann auch schon in das Sportstipendium eingeschlossen sein. Als Sportler bekommst Du hier nicht nur die optimale Verpflegung sondern sparst auch viel Zeit, da Du nicht selbst einkaufen bzw. kochen musst.

Wann und wie lange sind in den USA Semesterferien?

  • Summerbreak (Sommerferien): Anfang Mai bis Mitte August
  • Winterbreak (Winterferien): Mitte Dezember bis Mitte Januar
  • Springbreak (Frühjahrsferien): eine Woche im März
  • Fallbreak (Herbstferien): eine Woche im Oktober

Diese Ferien können für Trainingslager oder Reisen in den USA genutzt werden.

Voraussetzungen

In welcher Liga sollte ich spielen, um die Chance auf ein Sportstipendium zu haben?

Um Chancen auf ein Fußballstipendium zu haben, solltet ihr im Herrenbereich zumindest gutes Landesliganiveau haben, besser in der Verbandsliga oder höher spielen.

Was sind Voraussetzungen, damit ich mit einem Sportstipendium in den USA oder Kanada studieren kann?

Um eine Startberechtigung/Spielberechtigung für die amerikanischen College-Ligen zu erhalten musst Du den Abschluss des Fachabiturs oder des Abiturs vorweisen. Falls Du aktuell bereits studierst, dann ist es möglich schon erlangte Credits zu übertragen.

Um Dich für ein Sportstipendium zu qualifizieren, musst Du ein Augenmerk auf die speziellen Regularien bezüglich Höchstalter und die Anzahl bereits absolvierter Semester legen. In der Division 1 gibt es ein Höchstalter von 25 Jahren. In der Division 2 und der NAIA gibt es kein Höchstalter. In allen Ligen darfst Du insgesamt 8 Vollzeitsemester studiert haben. Wenn Du also beispielsweise 4 Vollzeitsemester studierst, egal ob in Deutschland oder in den USA, hast Du noch 4 Semester zur Verfügung, um für eine Universität zu starten. Die NCAA überprüft die Startberechtigung jedes einzelnen Athleten in den NCAA Divisionen. Sie erteilt den Athleten sozusagen eine Lizenz, ohne die sie nicht in der NCAA I oder II antreten dürfen.

Die Faktoren, die bestimmen ob ein Spieler diese Spielerberechtigung erhält oder nicht, sind seine SAT und TOEFL Test-Resultate sowie die Noten des Schulabschlusses. Zudem prüft die NCAA ob ein Sportler den „Amateur-Status“ entsprechend ihrer Statuten erfüllt. Für die Startberechtigung eines Athleten ist das NCAA Clearinghouse die finale Instanz.

Kosten

Wie zahlen wir die Gebühr?

Den Scholarbookbeitrag sowie die abschließende Gebühr bezahlt Ihr ganz bequem per Überweisung auf unser Konto. Im Falle der Rückerstattung des Scholarbookbeitrages werden wir das Geld auf selbiges zurück überweisen.

Welche Kosten, die nicht durch das Stipendium gedeckt sind, können vor Ort auf uns zukommen?

Die Universität übernimmt so viele Kosten, wie möglich. Von Seiten der Wettbewerbsbehörde des Collegesports sind hier jedoch einige Auflagen gegeben. So ist es der Universität beispielsweise nicht erlaubt Flüge von und in die USA zu bezahlen. Vor Ort können Kosten für Schulbücher aufkommen, jedoch gibt es an vielen Universitäten in den USA die Möglichkeit diese gebraucht zu kaufen und am Ende des Semesters wieder zu verkaufen. Trainingslager und Unterbringung wird von der Universität komplett übernommen!

Private Aktivitäten, wie beispielsweise kulturelle Veranstaltungen, das Ausgehen am Abend oder Museen, müssen natürlich selbst übernommen werden. Selbst hier kommt Dir der weiterhin recht günstige Euro-Dollar Wechselkurs zu Gute. Ein Taschengeld von ca. 200 Euro, entsprechend des Kindergeldes, ist empfehlenswert.